Der richtige Bodenbelag im Heimkino

Der richtige Bodenbelag im Heimkino

Welcher Bodenbelag eignet sich am besten für ein Heimkino und warum?

Nach Fertigstellung des Innenausbaus, dem Tapezieren und Streichen, wird im Heimkino der Bodenbelag verlegt. Hierfür sind Teppichböden, Parkett und Laminat die gängige Wahl. Nun stellt sich die Frage, welche der drei Optionen für das eigene Heimkino in Frage kommt.
Wenn man über einen Bodenbelag für das Heimkino nachdenkt, fallen einem in der Regel zuerst Teppichböden ein, wie sie für gewöhnlich auch in großen Kinos stimmungsvoll eingesetzt werden. Neben der Ästhetik des Teppichbodens, schneidet dieser beim Verlegen im Vergleich zu Laminat und der teuersten Alternative Parkett am günstigsten ab. Betrachtet man jedoch den Pflegeaufwand, erweisen sich Laminat und Parkett als unkomplizierter. Dazu kommt beim Teppichboden, dass bei Beschädigungen, diese in der Regel, komplett entfernt werden muss. Beim qualitativ hochwertigen Parkett hingegen ist meist einer Reparatur möglich. Betrachtet man die akustischen Eigenschaften der drei Bodenbeläge, so sind Parkett und Laminat die klaren Gewinner, denn vollflächig verlegter Teppichboden neigt dazu die Akustik im Hochtonbereich zu überdämpfen. Der Sound im Kino kann dadurch seine Brillianz verlieren und matt bzw. langweilig klingen.


Teppichboden Laminat Parkett
Vorteil: Kosten
 
 
 
Vorteil: Hygiene
 
 
 
Haltbarkeit
 
 
 
Einfache Pflege
 
 
 
Klassisches Kino Flair
 
 
 


Farbwahl

Für den Bodenbelag sollte eine möglichst dunkle und matte Farbe gewählt werden, die zum Stil des Heimkinos passt.  
Schwarz - Taschenfederkern, Getränkehalter + Verstellbarer Liege-/ Relaxfunktion, gemütlicher Zweisitzer / Doppelsitzer
- 120"- 265x149cm - hochreflektierend Gain 0,6 - 4K UHD - Active 3D